NLP-Six-Step-Reframing

Eine der Säulen des neurolinguistischen Programmierens/NLP

Das NLP-Six-Step-Reframing ist ein Zentralpunkt im NLP, eine der wichtigen Befreiungstechniken. Das Six-Step-Reframing ist eine Debugging-Methode, fester Bestandteil jedes Coachings, weil man Ziele ohne Beseitigung alter Muster nicht erreicht. NLP ist mein Methoden-Fundament als Coach und selbstverständlich arbeite ich auch mit dieser Technik.

Als Laie schaffen Sie diese Arbeit niemals alleine, weil es um tiefenpsychologische Lösungs- und Wandlungs-Prozesse geht. Deswegen gebe ich hier keine Anleitung. Ich skizziere zuerst die wichtigen Wirk-Mechanismen und Schritte, also die Relevanz für Sie im Coaching. Weiter unten im Artikel beschreibe ich das Vorgehen.

NLP für Freiheit

So wie ich als Coach, zielt NLP überhaupt auf Freiheit ab, auf Selbstverantwortung und Lebensgestaltung. Alles im NLP zielt darauf ab. Lassen Sie sich nicht irritieren vom immer noch kolportierten Narrativ, NLP sei die Methode der manipulativen Scientology-Sekte. Kann sein, sie verwenden dort auch NLP-Techniken, um Menschen in die Abhängigkeit zu bringen, aber NLP selber zielt immer auf Freiheit ab und nicht auf Abhängigkeit. Andersrum gesagt: Wenn es nicht auf Freiheit abzielt, ist es nicht NLP. Am NLP-Six-Step-Reframing sieht man besonders gut, wie das geht.

Das Wichtigste über NLP hier:

NLP-Six-Step-Reframing oder: Die Theorie der guten Absicht

Im Grunde reden wir von einer Revolution der Therapiegeschichte, wenn wir vom NLP-Six-Step-Reframing reden. Ich nenne das Six-Step-Reframing immer „Theorie der guten Absicht“, denn ist die erkannt, kann das Reframing stattfinden. Sie fußt auf einem positiven Menschenbild und der Hochachtung fürs Individuum, das sein Mögliches tut, um gedeihlich zu leben. Durch das Six-Step-Reframing erweitern wir die Möglichkeiten des Möglichen – inklusive dem bisher unmöglich Scheinenden.

Der Kern ist dieser:

Jedes Verhalten, das Menschen im Laufe ihres Lebens generieren, geht – so lehrt uns NLP – zurück nicht auf den bösen inneren Schweinehund, sondern auf eine subjektive gute Absicht. Diese gute Absicht ist immer eine Schutzabsicht.

  • Warum essen Menschen so viel, dass sie dick und dicker werden?
  • Warum rauchen Menschen, obwohl wir alle wissen, dass es die Lunge verteert und bei den meisten das Leben verkürzt durch Karzinome?
  • Warum benehmen sich Menschen schlecht, sind schüchtern, prokrastinieren, werden großmaulig oder stellen ihr Licht unter den Scheffel?
  • Warum werden Menschen krank – obwohl wir diesen umwerfenden Lebenswillen eingebaut haben?

Sie tun dies alles nicht, weil sie böse oder verächtlich willenschwach wären. Die Antwort der NLP-Freiheits-Methode ist: Diese ganzen ärgerlichen Dinge tun wir, um uns zu schützen.

Wir verwenden dazu noch als Erwachsene allerdings alte Strategien aus der Kindheit. Diese haben wir uns damals ausgedacht. Heute in der Erwachsenheit ärgern uns diese alten Strategien, weil sie inzwischen kontraproduktiv sind. Als Erwachsene können wir ja viel mehr. Wir greifen aber auf das alte Zeug zurück, weil es in der Tiefe unserer Psyche verankert ist und weil es uns blockiert und von Reifung abhält. Deswegen ist das Six-Step-Reframing eine Debugging-Methode.

So funktioniert das NLP-Six-Step-Reframing

Ich habe im Internet zahlreiche Anleitungen gefunden – ich bin absolut sicher, dass Sie dieses Reframing als Laie niemals alleine schaffen werden, weil es um tiefenpsychologische Lösungs- und Wandlungs-Prozesse geht.

Deswegen gebe ich hier keine Anleitung. Aber ich skizziere die wichtigen Wirk-Mechanismen und Schritte.

Die wichtige Vorannahme erwähnte ich oben bereits:

Der Mensch ist kein schlechter Mensch und auch kein Idiot, nur weil er-sie diese alten Strategien inszeniert.

Und eine weitere Vorannahme des NLP wurde inzwischen durch die Neurowissenschaften bestätigt: Veränderung ist jederzeit möglich!

Auch für Sie!

Positives Menschenbild als Vorannahme

Sobald die Selbstbeschimpfungen durch das positiven Menschenbild des NLP ersetzt werden, können wir selbst-wertschätzend daran gehen, die alte gute Absicht hinter dem Ärgerverhalten zu erkennen.

Wir spielen dabei mit den inneren Persönlichkeitsanteilen. Dieses Konstrukt der inneren Anteile hat absolut nichts zu tun mit dem pathologischen Konstrukt der „Multiplen Persönlichkeit“. Gar nichts. Sondern wir visualisieren sozusagen unser jümgeres Ich. Wir rufen es herbei und bitten es, uns Informationen über die Schutzabsicht zu liefern.

So erkennen wir die Schutzabsicht

Wir benennen das jüngere Ich, das für das Ärgerverhalten verantwortlich ist, damit wir mit ihm kommunizieren können: Naja, zuerst hört es sich nicht nett an.

Manche Leute nennen den inneren Raucher-Verantwortlichen dann etwa „Alter Stinker“ oder den Verantwortlichen für mangelnden Lebenserfolg „Blöder Loser“. Diese dem Ärger-Verhalten entsprechenden Schimpfnamen ersetzen wir, sobald die gute Absicht verstanden wurde, durch entsprechend wertschätzende Namen.

Also der Raucher-Verantwortliche heißt nun vielleicht „Individualist“, weil tatsächlich viele Raucher sich mit ihren Nikotinwolken abgrenzen. Andere Raucher-Verantwortliche heißen dagegen „Geliebtwerdenwill“ oder gar „Gesellschaftslöwe“. Hier erkennen wir die frustrierten Ziele und Wünsche.

Warum der Coach rauchte

Ich persönlich fand heraus, dass ich immer rauchte aus Langeweile. Ich rauchte, um langweilige Situationen auszuhalten durch die Scheinbeschäftigung des Rauchens. Durchs Rauchen dimmte ich mich auch herunter, schläferte mich quasi ein, damit ich still hielt. Also hieß der Schutzanteil „die Lebendige“.

Sie erkennen daran vielleicht, wie ulkig verschlungen die Dinge in den Tiefen unserer Psyche sind. Selten gelingt es deswegen, den Verschlingungen ohne Hilfe auf die Spur zu kommen und sie zu lösen. Auf die Auflösung kommt es nun an:

Wir finden kreative Alternativen

Ist die Schutzabsicht einmal erkannt, wird das therapeutische Spiel heiter, weil wir von dem Moment an ja nicht mehr schlecht von uns denken.

Und nun bemühen wir einen weiteren Persönlichkeitsanteil, um neue aktuelle Strategien zu brainstormen, mit denen wir auf altersgemäße Art für Schutz sorgen können: Der kreative Persönlichkeitsanteil.

Wir beamen uns in den für kreative Lösungen zuständigen Persönlichkeitsanteil hinein. Wir machen also einen Perspektivenwechsel, wie das im NLP sowieso üblich ist.

Naja, wir fragen nun diesen hochkreativen Anteil nach neuen Handlungsmöglichkeiten. Und wir bekommen von ihm unerwartete originelle Antworten. Immer. Also in meinem Falle fragten wir: Wie könnten wir mit heutigen Mitteln „die Lebendige“ in mir unterstützen?

Es kam mir so die Idee, anstelle jeder Zigarette ein Glas Wasser zu trinken. Das war sehr hilfreich und belebte meinen Stoffwechsel ganz wundervoll. Ich hörte auf zu rauchen ohne Übergewicht zu bekommen! Ich kam enorm in Fahrt! Denn ferner schlug der kreative Anteil vor, künftig langweilige Menschen und Situationen einfach zu meiden. Dies tue ich bis heute! Es hat mein Leben außerordentlich belebt und bereichert um spannende Menschen!

Weg mit den Konventionen, Geboten, Verboten, Gängeleien der Kindheit! Weg mit den Masken und der ganzen verrückten Regierung! Nein, leicht fiel mir das nicht. Aber es geht.

Ein kleiner Schlenker zu „Achtung Reichelt“ aus aktuellem Anlass sei mir erlaubt.

Reframing in schöneres Leben

NLP-Techniken zielen immer auf konkrete Lebensveränderungen, auf Wandlungen und Verbesserungen ab. Wie wird das Leben des Menschen sein, wenn er nicht mehr raucht? Und gertenschlank ohne Besesseheit?

Wir machen im NLP-Coaching Wünsche zu Zielen und wir erreichen diese Ziele, weil wir kreativ und verrückt neue Wege des Denkens und Handelns finden – nachdem wir die blockierenden Mindsets geändert haben. Unter anderem eben mit dem zentralen NLP-Six-Step-Reframing.

Erleben Sie es im Boxenstopp!

Wir hangeln uns voran, wir tanzen zwischen diesen Polen geschmeidig herum – jedenfalls im Boxenstopp-Coaching ist das so. Ich habe dieses Coaching-Modell für hochkonzentrierte Booster-Veränderungen entworfen, weil der Tanz zwischen den Polen Ziel – Debugging – Kreativität nur getanzt werden kann auf einer fest definierten Tanzfläche und mit anfeuernder Begleitung. Anders gesagt: Menschen, die sich wirklich verändern wollen und nicht alle Schuld für Probleme woanders suchen (was auch eine alte Kindheitsstrategie ist!), diese Menschen brauchen Verbindlichkeit, Kraft und Sicherheit, wenn es zackig durch die Kurven geht.

Hier erfahren Sie alles über den Boxenstopp:

Boxenstopp-Coaching Dr. Berle mit NLP-Six-Step-Reframing

Life-Design, Lebensgestaltung ist Willenssache

Man muss es wollen, sonst bucht man kein Coaching für einige tausend Euro.

Klar, die meisten Leute leben relativ unwichtig so vor sich hin. Gestern hörte ich einen alten Mann, der berichtete, die Frau sei gestorben, nun suche er eine neue als Begleitung bei allen künftigen Reisen. Das will er in seinem Rentenalter tun: Die Welt bereisen. Da frage ich mich schon, welchen Sinn das haben soll.

Aber Gottseidank gibt es auch viele Menschen, die ihr Leben sinnvoll führen wollen, die „großes Leben“ wollen, wie es einmal eine Klientin formulierte. Großes Leben – das ist erwachsen leben in Selbstverantwortung, das ist kreativ leben, Grenzen ausweitend, neue Horizonte entdeckend. Erwachsen leben heißt auch: Probleme lösend leben durch Konstruktivität, heißt permanente Bewegung und Bewegtheit. Dann ergibt alles Sinn, denn dann hat die Welt auch etwas von diesem einen individuellen Leben. Sie hat nichts davon, wenn zwei alte Leute herumreisend auf den Tod warten. Seien wir ehrlich.

Was ich versprechen kann

Life-Design, Lebensgestaltung ist nicht immer angenehm, weil es eben nicht immer angenehm ist, die Komfortzone zu verlassen und hinaus ins Ungewisse zu treten. Mit so ein bißel Zettelaufhängen mit den Wünschen ist es nicht getan. Em Einzelcoaching gehen wir in medias res. Wir lösen Probleme durch Mindset-Verbesserungen. Immer wieder zucken Klienten davor zurück – weil sie Nutzen ziehen aus den Problemen. Meistens gelingt es mir, diese Klippe zu überwinden.

Was ich Ihnen versprechen kann, ist dies: Coaching-Methoden aus dem großen Koffer der Positiven Psychologie tun nicht weh, sondern machen stattdessen wirklich Spaß. NLP ist eine Freiheits-Psycho-Philosophie und das NLP-Six-Step-Reframing ist eine methodische Hauptfigur dabei.

Haben Sie Fragen dazu? Dann schreiben Sie unten einen Kommentar, sodass die Welt auch was davon hat. Oder Sie schicken mir eine Mail an coach@dr-berle.de.

Weiterführende Links

Warum Seelenschmerz krank macht

Warum NLP Brainwash ist, aber für Freheit

Noch mehr über Selbstbewusstwerden durch Coaching

Und hier geht es zu meinen Büchern für Mut und Selbstbewusstsein

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert