Hochbegabung – Lösung sein statt Problem. Das ist Entwicklung, was hier passiert!

Nerd is the new cool - Coaching München

Gehen Sie in Führung!

Hochbegabung? Sie doch nicht, Sie halten sich eher für unfähig? Das muss aufhören, liebe Dame, lieber Herr!

Ein hoher IQ ist kein Garant für Lebensglück. Vor allem dann nicht, wenn Sie selber den Selbstzweifel regieren lassen.

Das Wichtigste ist: Erkennung und Akzeptanz der hohen Intelligenz! Ich habe im Coaching schon viele Menschen vor Rührung weinen sehen, als sie endlich das Maß ihrer Begabung und die Bedeutung für ihr bisheriges und vor allem künftiges Leben begriffen haben! Mit der Akzeptanz der eigenen Fähigkeiten und des Potenzials fängt die Förderung an. Auch in meinen Coachings. Es geht darum, Selbstbewusstsein aufzubauen und die Kränkungen der Kindheit mitsamt dem Gefängnis alter Selbsteinschätzung hinter sich zu lassen. Dafür habe ich ganz spezielle Übungen und Strategien entwickelt.

Anderssein macht Angst

„Geht das wieder weg?“ fragte mal ein 9-jähriger Junge in einem meiner „Workshops für gescheite Köpfe“. Flehentlich fragte er, denn das Leiden an den Sonder- und Hochbegabungen besteht aus Einsamkeits-Gefühl, Angst vor dem „Anderssein“. Ich habe viele intellektuelle Überflieger kennengelernt, die in der Schule absichtlich schlechte Noten machten, nur um nicht aufzufallen. Das sind die sogenannten „Under-Achiever“. Die Gauß‘sche Normalverteilung zeigt, warum das so ist.

Hochbegabung ist messbar und nicht alle Verhaltensgestörten sind hochbegabt

Die Bedeutung der Gauß-Kurve für Coaching und Lebenserfolg

Oder: Weiße Raben sind immer in der Minderheit. Und nicht alle Verhaltensgestörten sind hochbegabt.

Rein rechnerisch beginnt die Hochbegabung bei einem IQ 130, so die Definition in Zahlen. Der Intelligenzquotient (IQ) ist eine Kenngröße zur Bewertung des intellektuellen Leistungsvermögens (der allgemeinen Intelligenz) oder in bestimmten Leistungsbereichen (z. B. Faktoren der Intelligenz). Der IQ wird mit einem Intelligenztest ermittelt, dessen Ergebnis auf eine Referenzgruppe bezogen wird. Es gibt unterschiedliche Tests. Manche ermitteln einen generellen IQ, andere testen Spezialbegabungen. Tatsache ist: Im Verhältnis zur Vergleichgruppe stehen Sie je nach IQ-Höhe relativ zur Mehrheit der normalbegabten Menschen alleine da – mit der Höhe des IQ sinkt die Zahl derer, die „so gut“ sind, wie Sie. Sie werden zum „weißen Raben“.

Hier können Sie sehen, wie wenig Gleichartige jemand mit IQ 130 hat und erst recht mit IQ 180! Weiße Raben (im gelben Feld) unter schwarzen werden totgehackt – das ist unsere Angst.

Hochbegabt mit IQ 130

Die echten Hochbegabten

Hochbegabte sind wie weiße Raben unter all den schwarzen Normal-Raben.

Staatliche Förderung gilt meistens den sozialen Problemfällen und Minderbegabungen, nicht den großen Begabungen. Hochbegabte empfinden sich oft als Problem. Aber ich meine, Hochbegabte sind nicht Problem, sondern wundervolles Potenzial und Lösung von Problemen.

Hochbegabte sind Freigeister, deren Gehirne schneller arbeiten, besser vernetzt sind, leichter Synapsen bildet, komplexere Synapsensysteme. Der Effekt ist, dass achtsam geförderte, also selbstbewusste Hochbegabte, sich nicht nur Wissen besonders gut aneignen, sondern leichter und kühnere Schlußfolgerungen finden als der Durchschnitt.

Aber der Durchschnitt liebt „das Andersartige“ nie, schon gar nicht, wenn es überlegen scheint. Deswegen leiden viele Hochbegabte an ihrer Andersartigkeit. Im Kindergarten fängt das Leiden in der Regel an – gerade weil aktuell viele Durchschnittseltern so sehnsuchtsvoll gerne außerordentliche Kinder hätten. Ein Widerspruch in sich: Der Durchschnitt ist niemals außerordentlich.

Und wer soll den Schwarm anführen, wenn nicht die Besten? Sollen das etwa die Minderbegabten tun? Und die unechten „Hochbegabten“?

 

Eingebildete Hochbegabte.

Kürzlich rief mich eine Frau an, sie sei hochsensibel und vermutlich hochbegabt. Sie habe im Internet herumgelesen und eine Gesprächstherapeutin habe auch „den Verdacht“. Nein, Sie hasse es aber, getestet zu werden ….

Einmal rief eine 33-Jährige an. Konnte am Telefon ihren Namen nicht verständlich aussprechen. Sie sei hochbegabt, habe Jura studiert (OMG, die Familie zwang sie dazu), den Abschluss hat sie (deswegen vermutlich) nie gemacht. Nun sei sie unglücklich. „Haben Sie einen IQ-Test gemacht?“ frage ich sie. „Muss man das?“ fragt sie dagegen. Ich: „Naja schlecht ist es nicht, zu wissen, was man wirklich drauf hat … anstatt nur rumzujammern und Dinge zu behaupten ….“

„Wissen Sie eigentlich, wen Sie vor sich haben?“ fragt sie daraufhin. Googelnd sehe ich hinterher: Sie ist eine Erbin, die noch nie irgendetwas Eigenes geleistet hat. Nur Show, Wehleidigkeit und große Klappe. Nicht alle Verhaltensgestörten und Neurotiker sind hochbegabt.

Minderbegabte und ungebildete Menschen können oft das wahre Ausmaß ihrer Inkompetenz nicht wahrnehmen: der Dunning-Kruger-Effekt – wie er sich bei der zeitweiligen Kanzlerkandidatin der Grünen Baerbock zeigt, die ihren Lebenslauf hochgestapelt hatte.

Hochbegabung bei Erwachsenen feststellen

Machen Sie den IQ-Test

Sie fühlen sich fast immer unterfordert und oft allein? Und bei Small-Talks langweilen Sie sich, mit Arbeiten sind Sie immer schneller fertig als andere, und Sie zweifeln an sich, weil sie nur schwer Freunde finden? Und wie war das in der Kindheit:

Haben Sie sich sehr früh Lesen und Schreiben beigebracht? Manche klugen Köpfe tun das schon mit 2 Jahren. Und wenn sie dann gefördert werden, lernen sie Instrumente oder Fremdsprachen schon vor der Grundschule. War das bei Ihnen so? Dann sollten Sie einen Intelligenz-Test in Erwägung ziehen, um Gewissheit zu haben.

Vielleicht aber waren Sie aber ein sogenannter Under-Achiever und haben ihre überdurchschnittliche Begabung versteckt? Machen Sie einen Intelligenz-Test. Machen Sie den bitte nicht im Internet mit Schummeln und womöglich mehrfach bis es passt, sondern machen Sie den IQ-Test bei einem Testpsychologen in Ihrer Gegend oder beim Hochbegabtenverein Mensa. Ein seriöser Test kostet zwischen 200 und 300 Euro, dauert ca. 2 Stunden. Testpsychologen werden Ihnen die Testergebnisse erläutern. Es ist eine lohnenswerte Erfahrung, den Test zu absolvieren.

Tests für Kinder kosten ebensoviel. Manchmal veranlassen auch Schulen den Test. Die reagieren aber zumeist träge oder gar nicht, wie diese Geschichte zeigt.

So wird Hochbegabung zur Lösung

Boykottieren Sie den Boreout und bringen Ihre PS auf die Straße

Werden Sie eigenständig. Kultivieren Sie ihren Eigen-Sinn!

Menschen wie Sie werden sehr gebraucht in der Politik und in der Wirtschaft, in den Verwaltungen. Und von sich selber werden Sie gebraucht. Sie müssen sich an Ihrer Größe freuen! Sie müssen Sie akzeptieren. Lassen Sie uns die Selbst-Zweifel ersetzen durch Freude an der eigenen Kraft! Lassen Sie uns aus der Angst, anders zu sein, Ziele und Erfolge machen! Freaks und Nerds braucht das Land! Wenn Sie Fragen haben: rufen Sie an oder mailen Sie mir.

Sie hängen durch? Ihnen fehlen Liebe, Anerkennung, der richtige Platz im Leben? Ich weiß, wovon Sie reden, und werde Ihnen helfen, sich im richtigen Licht zu sehen und Ihr Leben entsprechend neu zu justieren. Ob Sie hochbegabt sind, oder nicht. Aber es tut gut, sich durch einen IQ-Test Klarheit zu verschaffen.

Ich selbst bin hochbegabt. Das habe ich erst als Erwachsene im Psychologie-Studium durch einen Intelligenz-Test erkannt. In der Schule galt ich als intelligent aber faul. Ich machte selten Hausaufgaben und lernte so richtig erst, wenn die Versetzung gefährdet war.  Oder wenn mich etwas wirklich interessierte. Dafür engagierte ich mich als Klassen- und Schulsprecherin. Mit weniger Langeweile und mehr Erziehung zur Disziplin hätte ich einen sehr viel besseren Abiturabschluss schaffen können. Mein Sohn begann bereits mit 3 Jahren zu schreiben. In der Grundschule wartete er wochenlang, bis endlich die Zahl 7 kommen sollte, während er selber bereits in den Tausendern rechnen konnte. Er wurde durch mich und seinen Vater selbstverständlich mehr gefördert, als wir seinerzeit. Wir waren sensibilisiert, weil wir beide in der Kindheit am Problem Unterforderung gelitten haben. Ich fand mein Leben als Kind und als Erwachsene oft ziemlich langweilig. Ich hatte kein Interesse an Leistung, und meine Eltern wussten nicht, was ein IQ ist und was es heißt hochbegabt zu sein.

Hochbegabung - Coach Dr. Berle München

Hochbegabung schafft Innovationen

Nerds und Risktaker braucht Deutschland! Brauchen alle Gesellschaften, Staaten, Unternehmen für ihre Zukunftsgestaltung: Lösungsfinder, Wegweiser, starke, unbeirrbare, geachtete Vordenker und Ideenzündler sind das Salz der Erde.

Viele Hochbegabte leiden am Boreout und verzweifeln an sich, trauern und bekommen das Diagnose-Etikett Depression angeheftet. Der Mainstream der Normal- und Minderbegabten fürchtet Innovation, behauptet, Dinge seien „alternativlos“ und außerdem „wir haben das immer schon so und nicht anders gemacht!“ Das lässt lösungsorientiert denkende Hochbegabte verzweifeln.

Ich helfe auch Ihnen, an sich zu glauben und dann Flagge zu zeigen – egal, was und wo Sie arbeiten.

Ich möchte mit meiner Arbeit dazu beitragen, dass Individualität und die Wertschätzung von Persönlichkeitskraft Trumpf werden. Ich will, dass Hochbegabte ihre Gaben und Spezial-Fähigkeiten lieben lernen, ihre soziale Verantwortung erkennen und in Führung gehen.

Und ich erzähle Ihnen dann meine Geschichte.

Wie es war, als ich, eher per Zufall meinen IQ erfuhr. Wie das meine Weltsicht komplett wandelte….

Ich fand bestätigt, dass ich außer der Norm laufe. Das relativierte alle Selbstzweifel der Kindheit, der Schulzeit, ja, des Studiums. Ich war kein Monster, ich war anders! Ach so, deswegen! … das Mobbing, die Ratlosigkeit in den Gruppen, die wenigen Freunde, wenig interessante Männer für mich als Frau, diese ganze scheußliche Verlorenheit. Ich weiß genau, was Sie plagt und vor allem werde ich Ihnen helfen, diese Plage zu beenden. Denn Coaching für Hochbegabte gab es in meiner Jugend nicht. Ja, ich hatte nicht einmal den Begriff für den Zustand.

Ich finde die weißen Raben wundervoll! Ich helfe Ihnen, Ihre Talente auf die Straße zu bringen. Trauen Sie sich, rufen Sie einfach mal an. Wir werden Ihre Selbstbewusstsein aufbauen! Wir werden Sie unschlagbar machen! Ich freue mich genau auf Sie.

Mehr Gedanken über die Neigung zum Selbstboykott.

Hochbegabte Kinder – Workshops

Es ist fast 20 Jahre her, dass ich die ersten von vielen Workshops für hochbegabte Kinder (9-12/13) und Jugendliche (14-18) geleitet habe. Damals hatten die meisten Eltern hochbegabter Underachiever enormen Leidensdruck, fühlten sich alleingelassen und schmerzlich überfordert. Heute ist das Thema vergleichsweise populär. Aber immer noch dauert es lange, ehe die zuständigen Lehrer und Schulbehörden auf die Idee kommen, ein Schulversager könnte eventuell ja hochbegabt sein.

Es hat sich auch gezeigt, dass Kinder so stabil sind, wie die Eltern.

Das ist der Grund, warum ich seit vielen Jahren Workshops für Hochbegabte für Kinder und Jugendliche nur noch auf Bestellung halte. Ich biete auch keine Einzelcoachings für Minderjährige. Ich bitte anderenfalls die Eltern, mich für ein Einzelcoaching zu buchen. Denn vom gesteigerten Selbstbewusstsein der Eltern profitieren auch die Kinder. Eine Beispielgeschichte.

Trauen Sie sich und besiegen Sie die Unterforderung
durch eine neue Struktur im Leben!

Life-Coach Dr. Berle Coaching München Stuttgart

E-Mail: coach@dr-berle.de

Telefon München: 089 – 232 412 80

Telefon Stuttgart: 0711 – 761 649 03

Mobil: +49 – 152 364 171 00

Coaching Stuttgart

Stafflenbergstr. 48

70184 Stuttgart

Coaching München

Hirtenweg 6

82031 Grünwald/München

Feedback

2 Kommentare
  1. Ramona Kurrat sagte:

    Hallo…
    Es war gerade toll ihren Bericht zu lesen. Ich bin Hochbegabt und habe deswegen richtig Angst. Angst als Außenseiter abgestempelt zu werden. Angst in mir gefangen zu sein und niemand zu haben der mich versteht. Ich habe viele Talent und weiß das einfach nicht zu schätzen. Bekomme Anerkennung…die ich aber irgendwie nicht annehmen kann.

    Schön ist ihr Bericht…LG Mona

    Antworten
    • Dr. Waltraud Berle sagte:

      Hallo Mona, was soll ich denn dazu sagen? Sie wissen, woran es liegt! Also los: schätzen Sie Ihr Talent! Vielleicht hilft Ihnen diese Heldengeschichte-Übung weiter: https://dr-berle.de/ihre-heldengeschichte/ …. besinnen Sie sich auf mindestens 5 Heldengeschichten Ihres Lebens, egal von wann. Befolgen Sie die Anweisung und beantworten Sie die Fragen. Danach sehen Dinge ganz anders aus. Und was sind Ihre größten Talente? Aufschreiben! Und dann könnten Sie sich noch zum Ziel setzen: „Ich bin stolz auf mich!“ Ziele setzen automatisch Kraft frei. Warum das so ist, lesen Sie beispiuelsweise hier: https://dr-berle.de/ziele-fuers-leben/ … danke für Ihren Kommentar, freut mich sehr. BEST, Dr. Waltraud Berle

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.