alt="Coaching München Stuttgart bei Dr. Berle - Lösungen für Respekt"

#merkelmussweg

Alternativlosigkeit geht nicht, gibts nicht

Die deutschen Michel

Die Michel saßen früher in ihren engen Komfortzonen hinter ihren Kanonen- und Kachelöfchen, zogen die Köpfe ein und trugen heimlich Spottverse über die Fürsten von Dorf zu Dorf. Es gab in Deutschland bis vor 200 Jahren die Leibeigenschaft. Frische Luft brachte die demokratische Erhebung von 1848/49, danach sammelte sich wieder der Muff unter den Talaren an. Es gab die Fast-Revolution von 1918/19 mit einer ganz jungen ersten deutschen Republik, die nicht genug Zeit hatte, ihre Bein-und Ichmuskeln zu trainieren und in die Brutal-Diktatur der Nazis mündete. Damals nahmen sich die Michel, also die Mehrheit, sicherheitshalber die drei Affen zum Vorbild: Nicht hören, nichts sehen, nichts sagen. Das mündete in den Zweiten Weltkrieg mit Millionen Toten auf allen möglichen Seiten. Also Komfortzone kann man das doch gar nicht nennen!

„Solche Knechte, Schisser!“

Feiglinge, Mitläufer, arme Opfer …

dachte ich damals im Geschichtsunterricht am St.-Agnes-Gymnasium in Stuttgart. „Das wäre heute ja sicher nicht mehr möglich!“ denn die nächste Diktatur, die sogenannte Demokratische Republik #DDR, lag dort, wo unsere freie Republik endete, jenseits der Zonenrandgebiete. Weit, weit weg. Da fing auch der eiserne Vorhang an. Wenn es noch deutsche Michel gab, dann wohnten die dort. Denn bei uns im Westen wurde machtvoll mit Bürgerstolz demonstriert: Gegen Atomkraftwerke, gegen Nato-Doppelbeschlüsse, gegen Hochschulzugangsbeschränkungen undsoweiter undsofort. Wir waren die Guten, Heutigen, Kritischen, politisch Wachen. Wir waren dabei, Komfortzonen zu bauen, die Claims abzustecken und viele dachten, die ganze Welt würde eines Tages eine einzige bunte lustige Komfortzone sein.

Abschieberitis

Wir hatten einen #Bundeskanzler, der zurücktrat, weil ihm die Gegenseite einen Spion untergeschoben hatte, das muss man mal überlegen! Deswegen trat der Herr #WilliBrandt zurück. Albern von heute aus betrachtet, wo man sogar Hochstaplerin sein kann und es wird einem nicht der blaue Bundestagssitz unterm Hintern weggerissen. Ich meine, der Herr Brandt konnte ja nix für den Spion, aber die Frau #Hinz hat sich mit einem Vorsatz, eine gute Pension sowie Macht zu erwirtschaften, bildungsmäßig hinauf-hochgestapelt. Der Herr Brandt dagegen hat sich aus Anstand und Scham selber abgeschoben. Die Frau #Hinz von derselben Partei #SPD hat sich krank gemeldet, anstatt sich zu schämen und zurückzutreten und das Mandat herauszurücken für anständigere Leute.

#Merkelmussweg

#Wir schaffen das – aber wer, was und wie?

Da weiß man nicht, ob die Frau #Merkel aus irgendeinem Vorsatz oder mit einem Spion an der Seite so handelte, wie sie handelte, als sie schlichtweg den deutschen Nationalstaat in den Reißwolf warf, was sie eigentlich gar nicht durfte, weil sie den Bundestag hätte fragen müssen. Wer Grenzen schleift, beendet den Nationalstaat, das ist ja wohl logisch. Sie ist ja engeblich Physikerin und damit keine Politologin, die das hätte wissen müssen. Eine Bundeskanzlers-Person muss immer Schaden vom Volk abwenden, so steht es im Eid, den sie leisten. Und sie muss das gewählte Parlament nach seiner Ansicht fragen, wenn es um so wichtige Entscheidungen geht, wie die, ob die ganze Welt unbesehen, ungeprüft ins Land hereineilen darf, oder ob man das lieber steuern müsste. „Warum haben die nichts gegen diesen Hitler getan?“ fragte sich seinerzeit manch einer, so wie ich auch. #Königsmord statt #Komfortzone?

#Seehofer

Ist Bayrischer Ministerpräsident und will nicht Kanzler werden?

Eigentlich tut er nichts und die Frage ist, warum. Also jedenfalls sieht man nicht, dass er etwas bereits unternommen hätte, was dazu geführt hätte, dass das geschieht, was inzwischen die 2/3-Mehrheit der Bevölkerung zu wollen scheint: Die Kanzlerin muss weg. Wahrscheinlich hängt er mit seinen Beamten in der bürokratischen Aber-Wenn-Dann-#Aufschieberitis-Schleife. #Prokrestination, das ist eine Modekrankheit inzwischen. Und die Frau #Hinzmussweg hat vermutlich auch #psychische Erkrankung, weil das inzwischen nach einer Untersuchung der Psychotherapeutenkammer die zweithäufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit ist in Deutschland nach dem Kreuzweh. Was ja meistens auch psychische Ursachen hat. „Aber-Wenn-Dann-Andererseits-und-schließlich-was-kann-ich-schontun?!“ Ja, das gedankliche Herumkreiseln macht die #Komfortzone zum Gefangenenlager.

#Hedonismus

Oder #Selfie -smus?

Ist Freizeit schon Freiheit? Das Eilen von einem Event zum anderen … das finster-entschlossene Hineinglotzen in die  Smart-Phones … das Abhängen von und in der Welt #Pokemons … das Beschäftigen mit dem eigenen Körper, das Durchstylen, Aufspritzen, Unterspritzen, Tätowieren, Fingernägelaufkleben – ich weiß gar nicht, ob man das Hedonismus nennen kann, weil der ja mit Freude und sinnlicher Begierde und Lustbefriedigung zu tun hat und nicht mit einer – wie mir scheinen will – absoluten Verengung, Verkleinerung der #Komfortzone, die man auch Komplett-Blockade nennen könnte. Die Handlung, Aktion, Spontaneität ausschließt, vielleicht handelt es sich sogar schon um den Totstellreflex, jenes atavistische Handlungsmuster Flight, dessen Antipode Fight heißt. Wer aber das Gesetz des Handelns aus der Hand gibt, wird von den Nachfahren mindestens Schisser genannt werden, wenn es überhaupt Nachfahren gibt bei der egozentrischen Untätigkeit des #Selfismus. Wird jedenfalls von der Geschichte überrollt. Echte Lebenslust mündet in Handlung. Handlung erzeugt Lebenslust.