alt="Coaching München & Stuttgart: Dr. Berle. Foto vom Fernsehturm Stuttgart, blaustich"

Psychotricks aus Problemwegzaubern

Was? … Zauberei gibts doch nicht!

Psychotricks fürs Problemwegzaubern …

 

Gut, ich gebe es zu, es gibt in Wirklichkeit keine Zauberei, sondern Hirnmechanik! Einer meiner bezauberndsten Leitsätze fürs Coaching heißt daher: „Verlange das Doppelte vom Unmöglichen, wenn Du wirklich etwas erreichen willst im Leben.“ Wie? Was? Spinne ich? Nee, das eben ist Hirnmechanik.

Wie Sie das selber mal schnell ausprobieren können:

Nehmen Sie irgendein Problem, klein, groß, egal. Mal genau betrachten, auch wenn es nicht so ist, dass wir Probleme gerne betrachten (-: … aber jetzt halt mal: so. Genau hinschauen!

Fight or Flight

Beispielgeschichte:

Explosion statt Implosion! Expression statt Depression.

Mit der Problem-Wahrnehmung beginnt die Zielfindung!

Zum Beispiel rufen öfter Menschen an und behaupten, sie hätten eine Depression. Ein Psychiater hätte das gesagt und Psychopharmaka verordnet. Es werde aber nicht besser. Klar, weil reine Symptombehandlung. Man muss da mal genau hinschauen: „Wieso ist so ein Mensch traurig?! Der ist ja nicht blöd, der hat einfach ein Problem, was nicht bewältigt werden kann. Das zieht runter und macht uns traurig. Kann nun sein – wie bei diesem einen Mann – er hat diese Art der Reaktion auf Herausforderungen von den Eltern gelernt: Vater hat seinen Kummer im Suff ertränkt, Mutter hat weinend beim Sohn um Hilfe gesucht. So entsteht das Phänomen der erlernten Hilflosigkeit, welche tatsächlich korreliert mit dem Phänomen Depression. Der Mann ist aber ein sehr tüchtiger Mann und Sportler, Athlet, Wettkämpfer, der Siege erringen kann! Was er seit dem Coaching weiß. Und er weiß jetzt, dass er nicht mehr das Leben der Eltern fortführen muss, sondern sein eigenes Leben gestalten darf. Explosion statt Implosion! Wie will er ganz genau sein Leben führen? Das finden wir dann zusammen heraus.

„Sie werden zum Schrecken der Psychopharmaka-Industrie, absolut geschäftsschädigend…. :-)“

Das schrieb mir eine Klientin, die ebenfalls so ein Implosions-Programm laufen hat, und der ich zur Verdeutlichung die Gechichte des angeblich depressiven Athleten erzählte. Das ist ein sehr schönes Ziel für mich, ganz ehrlich, das freut mich schon richtig beim bloßen Drandenken. Das ist ein „das Doppelte vom Unmöglichen„-Ziel. So was macht uns allen gute Laune und lässt die Muskeln sich spannen.

 

Nun Sie:

  • Nun leiten auch Sie aus dem genau betrachteten Problem Ihr verrücktes großes Ziel ab: Schwarz-Weiß-Methode.
  • Sie wollen nicht schwarz, sondern Sie wollen weiß. Sie merken jetzt schon, dass es in Ihnen heiter wird.
  • Jetzt definieren Sie das Ziel neu: Wie heißt das Ziel, wie es hieße, wenn es völlig unmöglich wäre, es zu erreichen? … Sie lachen? Dann haben Sie das „unmögliche Ziel also bereits vor Augen!
  • Jetzt verdoppeln Sie den Ziel-Inhalt … Sie lachen jetzt richtig laut und vergnügt … gut, dann haben Sie das also gekonnt.

Und nun merken Sie, wie Sie sich fühlen. Zuversichtlich? Heiter, optimistisch? Sehr schön! Also können Sie jetzt überlegen, wie Sie Ihr Ziel erreichen, mit genau dieser hellen großen Kraft!

 

So jetzt geht’s L O S !

Den Stuttgarter Fernsehturm zu bauen war zum Beispiel eigentlich unmöglich. Der Architekt Leonhardt hatte das Problem, dass man genau in seine Aussichtslinie auf der Hügelkette gegenüber einen banalen Sendemasten hinstellen wollte, um die Qualität der Fernsehübertragungen zu verbessern. „Was tun?“ dachte er. „Ich mache denen einen richtig guten Gegenvorschlag.“ er hatte nämlich einen Zorn und er hatte Ehrgeiz. Sehr gute Voraussetzungen, um zu den kühnen Zielen vorzustoßen, die die Allgemeinheit in der Regel für „unmöglich“ erklärt.

Schwindelnde Höhen!

Genau das schrieb er dem Bürgermeister. Er wolle einen schönen Turm in schwindelnder Höhe und zwar auch noch mit Restaurant ganz oben errichten, jawohl, doch, das kriege er definitiv hin. Er schaffte das, es gelang. Leonhardt schrieb Architekturgeschichte! Der elegante Turm ist zwar inzwischen nicht mehr der höchste auf der Welt, er war aber der allererste und gilt immer noch als der eleganteste Fernsehturm von allen, die seither gebaut wurden.

So schreiben wir Heldengeschichte!

Und seine Errichtung selber ist Legende, die ganze Stadt legte los, hatte plötzlich eine Vision, krempelte die Ärmel hoch, die Bauarbeiter kriegten Bier per Hubschrauber zur Belohnung – eine verrückte Idee wurde zur Heldengeschichte. Und die betuliche Stadt zwischen Wald und Reben hatte ihren Ruf als Architektur-Mekka noch einmal gefestigt, weil ein einziger Bürger damit anfing, verrückt zu spielen und das Doppelt-Unmögliche sich vorzunehmen.