Frohe Weihnachten

Frohe Weihnachten 2019 – Vielen Dank für dieses Jahr und auf ein Neues

Fiat lux! Das ist ja die eigentliche Botschaft des Festes in der in Mitteleuropa dunkelsten Zeit des Jahres: Es werde Licht!

Für alle, die noch an Wunder glauben, ans Christkind, an das Leben mit seinen Überraschungen und an die guten „Zufälle“, die meistens das Ergebnis von Glaube und Liebe und Hoffnung und Mut sind – für alle diese Menschen ist Weihnachten ein großes wundervolles Fest. Fest der Liebe – gut, fangen Sie bei der Liebe zu sich selber an – das ist mein Credo im Coaching: „Liebe Dich und dann ebenso deine Nächsten“. Denn, bittesehr, will man von jemandem geliebt werden, der oder die sich selber ablehnt?

In sich gehen

Frohe Weihnachten – das heißt eigentlich, es möge das Licht der Liebe und des Lebens wieder aufgehen. Das bedeutet es im Christentum und das hieß es schon so in unserer heidnischen Vorzeit. Damals saßen die Leute in dieser dunklen Zeit, so stelle ich es mir vor, in ihren Höhlen und wandten sich einander zu, versenkten sich bilanzierend in sich, warteten, bis endlich die „Rauhnächte“ vorbei sein würden, in denen man ja auch heute noch den Eindruck hat, es werde niemals wieder hell. Ehe es um den 6. Januar herum einen Ruckler gibt und ein Aufatmen, weil die Tage spürbar wieder länger hell sind. Aber so weit sind wir noch nicht.

Frohe Weihnachten – Vorräte teilen

In bäuerlicher Vorzeit musste das Jahr über sehr gut gewirtschaftet werden, damit in dieser „staaden Zeit“ der ruhenden Natur nicht gehungert werden musste. Vorratshaltung war nötig. Um Weihnachten herum wurden diese Vorräte aufgezehrt. Man teilte, was da war. Nix mit Geschenk-Einkaufsrummel. Ich war gestern in der Münchner Innenstadt, wo die Leute herumwuselten mit den großen Tüten in den Händen. Viele strahlten, weil das Schenken ja Freude macht. Schenken ist auch Teilen. Und doch ist es gut, die „staade Zeit“ ganz bewusst auch zur Vorbereitung auf das neue Jahr zu nutzen. Ziehen Sie sich mal ein paar Stunden von der Familie zurück!

Ein Klient hat sich dieses Jahr eine Auszeit genommen. Er war eine Woche lang zu einem Schweige-Seminar gefahren. Ich finde, man kann das auch zu Hause machen und dafür die Rauhnächte sehr schön nutzen: Goldmacherei! So heißt das vierte Kapitel meines „Kurz & Gut“-Buches vom Problemwegzaubern. Konzentration und Selbstversenkung zur Vorbereitung des Neuen!

Das ist ein Weihnachtsgeschenk an Sie für mich: Lassen Sie sich anleiten und machen Sie aus Ihrem Leben Gold!

Frohe Weihnachten und auf ein Neues

Ich finde, das war ein ziemlich großartiges Jahr. Ein neues Buch mit Texten und Fotos von mir ist als skypografischer Pas de Deux erschienen. Viele wunderbare Begegnungen mit inspirierenden Menschen habe ich erlebt.

Es gab auch große Probleme zu lösen und nicht alle sind bereits erledigt. Es gibt in Deutschland unfassbare Lücken in menschenverachtend  schlechtgemachten Gesetzen. Das Land, so scheint mir oft, braucht einen Brainwash.

Für mich als Coach sieht die Bilanz gut aus: Viele großartige Menschen haben mir wieder ihr Vertrauen geschenkt, und ich konnte ihnen helfen, sich im Trubel des Lebens und im Jobstress wieder näher und ganz nahe zu kommen. So entsteht Freiheit und so wächst das Neue: So erkennt man, dass es auch im größten Problemstau helle, feine (Aus-) Wege gibt. Dass Ziele grandiose Wirkung haben, wenn sie aus begeisterten Herzen kommen. Und so wächst unverbrüchliches Selbstvertrauen.

Und so entdeckten im Coaching mit mir schon viele Menschen die eigene Warm- oder Heißherzigkeit wieder. Heißherzigkeit – das ist, wenn unser Herz ins Rennen kommt vor Begeisterung, laut pocht und hüpfen will vor Freude. Und dann brauchen wir nur noch Disziplin, um solche herzgetragenen Ziele auch zu erreichen. Wie man Ziele setzt und sie erreicht – davon handelt mein ganzes Coachingbuch. Sie können es kaufen oder hier gratis als pdf herunterladen.

Und 2019 war wieder ein Jahr, in dem ich nicht allen Interessierten tatsächlich ein Coaching bieten konnte. Einerseits, weil meine Zeit begrenzt ist. Andererseits stellen sich die schönsten Erfolge dann ein, wenn Menschen auf derselben Frequenz schwingen – und ich liebe Erfolge. Zögern Sie nicht, ein Vorgespräch zu vereinbaren – wir finden dabei gemeinsam heraus, ob wir gut zusammenarbeiten können.

Also „Frohe Weihnachten“!

Sie, liebe Juristinnen, Fahrlehrer, Immobilienmakler, Managerinnen, Buchautorinnen, Physiker und Physikerinnen, Mathematiker, Informatiker, Steuerberater, Soldaten, Biologinnen, Psychologinnen, Schauspielerinnen und Tänzerinnen, die Sie mich in diesem Jahr voller Vertrauen und Mut engagiert haben, um ihr Leben zu gestalten für mehr Glück, mehr Liebe und neue Jobs und mehr Geld: Ich wünsche Ihnen frohe Weihnachten. Wunderschöne Tage, heiße Herzen und glitzernde Vorfreude aufs neue Jahr 2020. Und ich danke für Ihr großes Vertrauen in mich!