Blockaden

Blockaden löst Coaching

Blockaden sind innere Programme, die uns davon abhalten, das zu tun, was wir wollen. Blockaden wirken im Unterbewusstsein, so dass Sie vielleicht den Eindruck haben, sich selber im Weg zu stehen oder mit angezogener Handbremse durchs Leben zu fahren. Als Coach und Psychologin sagt Waltraud Berle, Blockadenlösen ist essentieller Teil von seriösem Persönlichkeits-Coaching. Coachings und Coach-Kollegen, die so tun, als reiche es, nur über Ziele und positive Zukunft zu sprechen, sind nach Auffassung von Dr. Berle unseriös. Blockaden machen unfrei, weil sie Sie in Ihrer reifen Entscheidungsfähigkeit und also auch Potenzialentwicklung behindern. Im Coaching bei Dr. Berle können Sie sich auf fundiertes psychologisches Wissen verlassen!

Blockaden – ein Beispiel

Nehmen wir an, ein dicker-dicker Mann kommt ins Coaching. Er will gerne attraktiv und also schlank sein. tausend Diäten hat er schon unternommen, nix hat geholfen. Was ist da los, was blockiert in ihm gegen Erlösung? Die in seinem Falle vielleicht „Leichtigkeit“ hieße?

Da hat er aber vielleicht gelernt, dass Leichtigkeit gefährlich ist. Lassen Sie mich mal spinnen. da hat er in der Kindheit vielleicht immer wieder von einer pietistischen Urgroßmutter den Satz gehört „Gewogen und für zu leicht befunden!“ Naja, der Satz kommt aus der Bibel, dem Buche Daniel. Er las: Mene mene tekel u-pharsin (Daniel 5,25) Kontext war das Festmahl des Belsazar und ein dräuendes Menetekel an der Wand. Eben dies: Gewogen – zu leicht, also falsch.

Die ersten drei Jahre unseres Lebens sind die prägenden Jahre. Mei, was hören wir da nicht alles von den Erwachsenen! Ganz zu schweigen von den ganzen vielen Folgejahren. Ja, und manches Gesagte fällt auf enorm fruchtbaren Boden in unserem Seelensystem und wurzelt dort mit ungeahnten Folgen.

Zu dünn und die sterben wie die Fliegen

Könnte auch dies sein: eine Geschichte aus dem Krieg, wo die Dicken bessere Überlebenschancen hatte, wenn so ein Hungerwinter stattfand. Kurzum: wenn der dickedicke Mann dünn werden will, müssen wir zuerst seine Glaubenssätze entschärfen. Denn sonst sitzt in seinem Unterbewusstsein ein fetter Grenzbalken, der keine Entwicklung gestattet.