Hochbegabten-Workshops

Hochbegabten-Workshops

Die Spannung steigt, ich bereite die ersten Hochbegabten-workshops vor. Zwei Gruppe: die Kleinen und die Großen. die einen sind 9-14 Jahre jung, die anderen bis 18 Jahre.

Nach endlos langen Regentagen, für München ungewohnt und deshalb mehr quälend als anderswo, treiben am blauen bayerischen Himmel dicke helle Wolken und dazwischen scheint die Sonne. Außerdem ist gestern abend mein Sohn und Web-Master David aus Österreich zurückgekommen. Nachts um 23 Uhr auf hochbepacktem Rad. Alles in Ordnung nach 10 Tagen und das mit noch nicht 16 Jahren: Hut ab, kann man da nur sagen. Wir freuen uns natürlich irre, dass die Kerle gesund und braun wieder hier sind. Nicht unterernährt, nicht dehydriert, pumperlgut. Whow.

Das Leben ist ein Fluss.

Alles ändert sich, alles fließt.
Das Re-Design hier sieht er mit größter Skepsis. Klar. Die Quell-Fassung hat er gemacht, da mag man’s nicht, wenn sich nach so kurzer Zeit doch einiges ändert.

Aber, sagt Richard Bandler von der NLP-Gründer-Fraktion: es ändert sich sowieso immer alles und das andauernd und unabänderlich. Stillstand ist Tod. Wer will schon tot sein.

Na, also. Ich bin auch glücklich, dass die beiden Hochbegabten-Seminare vor der Tür stehen. Prototypen, die ersten (so wie bei der Website ist das), unvergesslich später, absolut dadurch. Und werden sie dennoch abgelöst werden durch weitere, neue mit neuen Eindrücken und Erlebnissen.

 

Update nach 15 Jahren

die Hochbegabten-Szene hat sich geändert. der Leidensdruck der Anpassung besteht immer noch. Ich halte heute Workshops nur noch auf Bestellung, aber mit größter Freude!