Coaching-Erfolge

 

Coachingerfolge sind Heldengeschichen

Also: Da kommt ein Drache etwa auf Sie zu in Form machtvollen Unbehagens am Leben. Oder Sie werden gekündigt. Oder Partner werden untreu und verletzen Ihr Herz. Nun laufen Sie nicht weg und stecken auch nicht den Kopf in den Sand, sondern überlegen: „Was mache ich jetzt!“ Das ist der Punkt, an dem man heutzutage das Googeln anfängt, im Internet nach dem besten Coach sucht.

So entstehen Coachingerfolge

Zwei Kräfte kommen zusammen und potenzieren sich, bringen gemeinsam die Drachen zur Strecke, entdecken die blühenden Landschaften hinter den Drachennestern. Das ist wichtig im Unterschied zur Psychotherapie: Zwei Kräfte tun sich zusammen beim Coaching. Und so kommt nicht etwas vage eine „Heilung“ zustande, sondern es ereignen sich Coachingerfolge. Ja, freilich, es gibt auch heilende Anteile beim Coaching, die wir aber nicht „Heilung“ nennen, sondern Befreiung. Wir befreien beim Coaching Gehirnfestplatten von den Viren und Käfern, reinigen Seelensysteme von den alten Mustern.

Breaking News!

Siegreich in Wien …

Eine junge Klientin hatte beschlossen, ihren sehr anspruchsvollen Beruf nach 10 Jahren hinter sich zu lassen und ihrem Herzen folgend nun Schauspielerin zu werden. Ein großer Plan. Viele sagten „jaja, du hast ja immer schon einen kleinen Vogel!“

Ja, meine Güte, wer will schon Schauspieler werden! Selbstzweifel, Sorge, „kann ichs?“ und „wie schaffe ich das eigentlich?“

Sie engagierte mich. Und gestern wurde sie bei einer der namhaftesten Schauspiel-Schulen in Wien angenommen! … und das auf wundervollste Weise: Ja, sie bekam beim sogenannten Vorsprechen von den Profis sogar Beifalls-Lacher für Ihre Rolleninterpretation, und als sie fertig war mit dem vorbereiteten Text, warteten die 11 Kommissionsmitglieder noch ein Weilchen gespannt, dass es weiterginge ….

Das ist einer der wundervolllen Coaching-Erfolge, weil er so herrlich triumphal und greifbar ist. Und er zeigt abermals, was man tun muss, um solche Erfolge zu bekommen. Die Formel heißt: Masken fallenlassen!

Sei wie du bist, nutze, was du hast!

Wir hatten wochenlang Rollenstudium zusammen gemacht, unter anderem mit dieser speziellen Frauenrolle von Molière.

Irgendwann sagte ich, „Hei, stellen Sie sich das mal im Turko-Slang vor!“ und ich machte das vor. Das war wirklich ulkig und kess, den alten Text zu verfremden durch den Slang. Wir lachten uns schief. Dann hatte die Klientin gesagt: „Ja, also Turko-Slang kann ich nicht, aber Asia-Slang kann ich dafür!“

Denn die Familie kommt aus Vietnam. Und dann keifte und „kreischte“ sie die Rolle auf diese spezielle taffe Weise älterer asiatischer Frauen …. wir hatten den allergrößten Spaß, sie machte es nochmal und nochmal, und wir beschlossen, dass dies die ultimative Rolleninterpretation für diese Klientin war.

Au, aber dann! Dann kamen natürlich die Zweifel, nennen wir sie Drachenbrut: Jetzt stellte sich nach dem Überschwang bei uns beiden natürlich die Frage, „Hu, ohjeh, auweh: Darf man das eigentlich, so einen ehrwürdigen Text dermaßen zu modernisieren, zu kneten und neu zu machen – oder fällt man damit eh gleich durch ….!?“

Au, waren wir nicht zu frech, zu kühn? Soll man nicht lieber vorsichtiger agieren, angepasster? Ja, nun, die Klientin aber will schließlich nicht ins Kloster, sondern sie will auf die Bühne!

Coachingerfolge sind Lebens-Erfolge

Lebens-Erfolge kommen durch Individualität, nicht durch die Anpassung an Mainstreams, sondern durch das eigene So-Sein, kommen durch das „Ich-bin-Ich!“

Tjaha ….. nun wurde gestern zu meiner Riesenfreude abermals der Beweis erbracht, dass man so und genau so siegt. Und nur so! Und immer und überall. Egal, gegen welche Drachen zu kämpfen ist: Es geht nur so!

Es ist die einzige und die einzig richtige Weise.

Und ein paar ältere Erfolgsgeschichten finden sich hier. Es braucht im Grunde einzig Mut und Vertrauen. Dann legen wir unsere Kräfte zusammen und los gehts!